Bonds blog

Blog

Größer, Düsterer, Schwerer. Auf diese einfache Formel ließe sich Jak 2 - Renegade, der Nachfolger zu Jak and Daxter reduzieren. Am Ende von Teil 1 fanden Jak und Daxter eine riesige Apparatur, deren Bedeutung man damals noch nicht erahnen konnte. Am Anfang von Jak 2 werden die Helden von der Maschine durch eine Zeitschleuse in die Zukunft geschleudert. Kaum dort angekommen trennen sich auch schon die Wege des ungleichen Duos, da Jak verhaftet und eingesperrt wird. Daxter dagegen kann sich gerade noch retten, aber verspricht seinem Freund ihn zu befreien. Die Story setzt nun 2 Jahre später wieder ein, als Daxter eine waghalsige Rettungsaktion durchführt um seinen Freund Jak zur Flucht zu verhelfen. Was in der Zwischenzeit geschah kann man übrigens in DAXTER, dem sehr zu empfehlenden PSP-Ableger der Reihe, erfahren.

Kaum aus der Gefangenschaft entkommen, schließen sich Jak und Daxter auch schon dem Widerstand an. Nun entspinnt sich eine Geschichte voller Intrigen und Überraschungen rund um diese Stadt in der Zukunft, genannt Haven City. Dabei gilt es nicht nur den Herrscher der Metropole zu stürzen, sondern auch die Invasion der sogenannten Metallschädel, die außerhalb der Stadtmauern auf ihre Chance warten, zu verhindern.

Im Gegensatz zum 1.Teil handelt es sich bei Jak 2 um kein reines Jump n Run mehr. Durch den großen Erfolg von GTA 3 wurde das Spiel dahingehend umgeformt. Man bewegt sich frei durch die riesige Stadt, deren einzelne Bezirke, die übrigens alle ihren eigenen charakteristischen Look haben, erst nach und nach freigeschaltet werden. Es besteht oft die Wahl zwischen verschiedenen Aufträgen, deren Reihenfolge man frei auswählen kann. Dabei kann man im wesentlichen zwischen 2 Arten unterscheiden. Entweder man erledigt Missionen für einen schmierigen Barbesitzer und wird dafür belohnt, oder man kämpft für den Widerstand. Aufgelockert wird das Ganze durch optionale Nebenmissionen für die man Orbs als Belohnung bekommt. Innerhalb der Stadt bewegt ihr euch zu Fuß oder mit einem der zahlreichen fliegenden Fahrzeuge, dabei gilt höchste Aufmerksamkeit, denn die Straßen sind mit Passanten und Sicherheitskräften, die auf der Jagd nach euch sind, brechend gefüllt. Ein weiterer Unterschied zum ersten Teil ist das Waffenarsenal, welches euch jetzt zur Verfügung steht. Ähnlich wie bei Ratchet & Clank könnt ihr diese Waffen verbessern und damit euren Gegnern das Leben schwer machen. Eine zentrale Rolle spielt das dunkle Eco, durch welches sich Jak in sein dunkles Alter Ego verwandeln kann und somit besondere Kräfte erhält. Springen, Rennen und Klettern in alter Manier kann man aber auch noch und das nicht nur in der Stadt, sondern auch in zahlreichen Missionen, die sich im gefährlichen Gebiet außerhalb der gesicherten Stadtmauern abspielen.

Dieses Spiel ist episch! Und wenn ich das sage, dann meine ich es auch so. Nachdem ich es durchgespielt hatte war soviel passiert, dass ich mich gar nicht mehr an alle Höhepunkte erinnern konnte. Man ist nicht nur von der spannenden Geschichte gefesselt, sondern auch von den zahlreichen Mini-Spielen, die überall in der Stadt verteilt sind und zur Highscorejagd einladen. Es gibt einen Schießstand, ein Schlag-den-Daxter Spiel, viele verschiedene Rennstrecken, ein Reaktionsspiel, und, und, und. Ich habe viele Stunden nur mit diesen Minispielen verbracht, weil ich den Highscore oder die Bestzeit immer weiter verbessern wollte. Es gibt auch ein Stadion, in dem ihr Rennen gewinnen müsst, oder einen Parcour mit eurem Hoverboard absolvieren könnt. Fans von Zurück in die Zukunft werden mit diesem Board, dass ihr im Laufe des Spiels erhaltet, sowieso ihre helle Freude haben. Und die Schatzsucher unter euch können sich nach versteckten Orbs umsehen.

Grafisch ist das Spiel über jeden Zweifel erhaben. Ich persönlich halte es sogar für das technisch beste PS2 Game, noch vor solchen Krachern wie GTA, God of War, Metal Gear Solid 3,oder Resident Evil 4. Gelegentliches Tearing wie schon in Teil 1 ist eigentlich kaum der Rede wert, wenn man bedenkt, dass es keine Ladepausen in der Stadt gibt. Auch zu erwähnen wäre der Tag- und Nachtwechsel, der die ohnehin schon tolle Atmosphäre nochmals steigert.

Das alles hört sich jetzt nach einem perfekten Spiel an und das ist es eigentlich auch, allerdings könnte der gehobene Schwierigkeitsgrad für manchen Frust sorgen. Einige Missionen sind einfach unverschämt schwer und ich habe sie nur nach vielen Versuchen geschafft. Allerdings bleibt das Spiel dabei immer fair. Mein Fazit fällt sehr leicht. Jak 2-Renegade ist mein ganz persönliches Highlight der PS2 Ära. Wer dieses Meisterwerk von Naughty Dog, welches 20-30 Stunden höchsten Spielspaß verbreitet, nicht gespielt hat, der hat definitv etwas verpasst. Einen Kauf sind alleine schon die Videosequenzen mit Daxters unglaublich witzigen Sprüchen wert. Die deutsche Synchro ist übrigens fabelhaft gelungen. Dabei ist der Humor sehr oft doppeldeutig und richtet sich an ein erwachseneres Publikum als in Teil 1.

 

 

 

 

 



Bewertung: super!

20 Kommentare

Beitrag melden

Du möchtest XXX melden? Schreibe bitte ein kurzes Statement mit der Begründung und klicke auf "melden".
Melden